RUB  »  Fakultät für Physik und Astronomie  »Institut für theoretische Physik II

Bild von Prof. Polyakov
 
Wir trauern um Professor Dr. Maxim Polyakov.

Am 25. August 2021 verstarb unser Kollege und Freund Professor Maxim Polyakov im Alter von nur 55 Jahren viel zu früh.

Maxim Polyakov war ein theoretischer Physiker, der für seine Forschungsarbeiten an nicht-perturbativen Eigenschaften der starken Wechselwirkung und Hadronenphysik international bekannt war.

Geboren am 19. März 1966 in Irkutsk, Russland, studierte Maxim Polyakov theoretische Physik an der Universität St. Petersburg. 1993 promovierte er in theoretischer und mathematischer Physik (Candidate of Science) unter der Leitung von Prof. Dmitri Diakonov am Petersburger Institut für Nuklearphysik (PNPI) in Gatschina.

Im Jahr 2003 wurde Maxim Polyakov als Professor an die Universität Lüttich, Belgien, berufen und war schließlich seit 2005 Professor für Theoretische Physik, insbesondere Theoretische Hadronenphysik, an der Ruhr-Universität Bochum.

Die Forschung von Maxim Polyakov konzentrierte sich hauptsächlich auf nicht-perturbative Aspekte der Quantumchromodynamik. 1997 sagte er zusammen mit D. Diakonov und V. Petrov die Existenz eines leichten Pentaquark-Zustands im Rahmen des chiralen Soliton-Modells voraus. Darüber hinaus leistete er wichtige Beiträge zur Theorie des Instanton-Vakuums, zu verallgemeinerten Partonenverteilungen, harten exklusiven Prozessen sowie kürzlich zu den Gravitationsformfaktoren von Hadronen.

Während seiner wissenschaftlichen Laufbahn erhielt Maxim Polyakov mehrere Ehrungen und Auszeichnungen, unter anderen den Sofja Kovalevskaja-Preis der Alexander von Humboldt-Stiftung im Jahr 2002. Er ist Autor von über 180 Forschungspublikationen. Er war auch ein ausgezeichneter Lehrer und Mentor. Mehrere seiner Schüler sind erfolgreich in der Wissenschaft tätig.

Wir werden Maxim Polyakov in dankbarer und ehrenvoller Erinnerung behalten.

 

Nachruf: Petersburg Nuclear Physics Institute (in Russisch)

 

Nachruf: Jefferson Lab (in Englisch)

 

Professor

 

 
Prof. Dr. Epelbaum
Bild von Prof. Epelbaum
©Roberto Schirdewah
Raum : NB 6/165
Telefon : +49 (0)234 32-28707
E-Mail : evgeny.epelbaum@ruhr-uni-bochum.de
Sprechstunde: Di. 14:00-16:00

Sekretariat

Sekretärin : Frau Stefanie Hohmann
Telefon : +49 (0)234 32-23707
(werktags 9h - 16h)
Fax : +49 (0)234 32-14697
E-Mail : office-tp2@ruhr-uni-bochum.de

Adresse

Institut für Theoretische Physik II
Fakultät für Physik und Astronomie
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum
Deutschland